Universität Zürich » MAS in Applied History

Anmeldeformular MAS in Applied History

Frau
Herr
Titel:
Vorname*:
Nachname*:
Firma:
Ausbildung*:
Berufliche Tätigkeit*:
Email*:
Telefon privat*:
Telefon geschäftlich:
Korrespondenzadresse* (Strasse / PLZ / Ort):
Rechnungsadresse (Strasse / PLZ / Ort):
Ich melde mich für den folgenden Studiengang an*:
Master of Advanced Studies in Applied History
Diploma of Advanced Studies in Applied History
Certificate of Advanced Studies in Applied History
Einzelmodule
Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf, Kopien Ihrer Hochschulzeugnisse sowie Ihre AHV-Nummer und eine ID/Passkopie an:

MAS Applied History
Programm Management
Historisches Seminar
Universität Zürich
Karl Schmid-Strasse 4
CH-8006 Zürich
Ihre Erwartungen an den Studiengang:
Bemerkungen:
Sicherheitsfrage: Bitte geben Sie die Summe von 1+1 ein:*
Besten Dank für Ihre Anmeldung. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.
Fehler, bitte versuchen Sie es später nocheinmal.

allgemein

School Lissabon – Der Aufstieg Europas, die industrielle Revolution und die «grosse Divergenz»

Bis 1800 war der Lebensstandard überall auf der Welt etwa ähnlich. Die meisten Menschen mussten froh sein, wenn sie sich knapp über dem Existenzminimum halten konnten. Dann aber kam es in England und wenig später in Westeuropa und Nordamerika mit der Industrialisierung zu einer wirtschaftlichen Revolution, welche den Lebensstandard enorm anheben sollte.

Es begann die Zeit der Grossen Divergenz zwischen den westlichen Industriestaaten und aller anderen Weltregionen. Wie lässt sich erklären, dass dieser grosse wirtschaftliche Transformation in Teilen Europas und nicht in anderen derzeitig hochentwickelten Zivilisationen wie China oder Indien stattfand? Wie kann man die Sonderposition Japans erklären das als einziges grosses Land ausserhalb des Westens schon früh anfing nachzuholen? Was sind die Gründe das Lateinamerika und Afrika so lange so arm geblieben sind? Das Modul behandelt die Gründe für die grosse globale Ungleichheit der letzten 200 Jahre und tut das mit einem systematisch komparativen Ansatz in dem eine Fülle von Faktoren einbezogen wird. Die DozentInnen haben alle wichtige Beiträge an der Debatte über die Grosse Divergenz geliefert und sind Experten im Bereich der Geschichte von einen bestimmten Grossraum. Als Ort haben wir Portugal gewählt, weil die alte Seefahrernation am Anfang einer Sonderentwicklung Europas stand, die bereits im späten Mittelalter eingesetzt hatte.

Dozierende: Prof. Dr. Peer Vries, Prof. Dr. Kent Deng, Dr. Penelope Francks, Prof. Dr. Ewout Frankema, Prof. Dr. Pat Hudson, Prof. Dr. Pedro Lains, Prof. Dr. Tirthankar Roy

Die Reise wird im Rahmen des neuen Studiengangs CAS Applied Economic History angeboten: Reise nach Lissabon

Programm_Lissabon