Universität Zürich » MAS in Applied History

Anmeldeformular MAS in Applied History

Frau
Herr
Titel:
Vorname*:
Nachname*:
Firma:
Ausbildung*:
Berufliche Tätigkeit*:
Email*:
Telefon privat*:
Telefon geschäftlich:
Korrespondenzadresse* (Strasse / PLZ / Ort):
Rechnungsadresse (Strasse / PLZ / Ort):
Ich melde mich für den folgenden Studiengang an*:
Master of Advanced Studies in Applied History
Diploma of Advanced Studies in Applied History
Certificate of Advanced Studies in Applied History
Einzelmodule
Bitte senden Sie Ihren Lebenslauf, Kopien Ihrer Hochschulzeugnisse sowie Ihre AHV-Nummer und eine ID/Passkopie an:

MAS Applied History
Programm Management
Historisches Seminar
Universität Zürich
Karl Schmid-Strasse 4
CH-8006 Zürich
Ihre Erwartungen an den Studiengang:
Bemerkungen:
Sicherheitsfrage: Bitte geben Sie die Summe von 1+1 ein:*
Besten Dank für Ihre Anmeldung. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.
Fehler, bitte versuchen Sie es später nocheinmal.

allgemein

Wirtschaftskulturen der Welt (Teil 3): Frankfurt am Main und London

Die School wird sich mit Frankfurt am Main und London als zwei „klassische“ europäische Handels- und Finanzplätze beschäftigen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie geographische Lage, politische und institutionelle Rahmenbedingungen sowie der Ort in globalen Vernetzungen dazu beitrugen, dass sich diese Standorte von zahlreichen rivalisierenden Wirtschaftszentren abheben konnten. Dabei spielt das Verhältnis zwischen der Stadt und dem größeren Herrschaftszusammenhang, in dem sie angesiedelt ist, eine wichtige Rolle.

Während London im 18. Jahrhundert zur Hauptstadt des ersten Industrielandes der
Welt und dann zum Zentrum des britischen Empire aufstieg, war das viel kleinere
Frankfurt nie ein politisches Zentrum, konnte aber gerade deshalb im Alten Reich
und im 19. Jahrhundert wichtige finanzielle und ökonomische Funktionen in der
zersplitterten mitteleuropäischen Staatenlandschaft leisten, sei es als Finanzplatz für
die diversen Staatsanleihen, sei es als Messeplatz, sei es schliesslich als Versammlungsort
des Deutschen Bundes. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde aus dem
kleinen Frankfurt der wirtschaftliche Mittelpunkt der Bundesrepublik und damit ein
grosser Finanzplatz, der sich zeitweilig mit London mass, das immer schon in globalen
Dimensionen gedacht und gehandelt hatte.

Dozierende: Ben Alsop, Prof. Dr. Ralf Banken, Prof. Dr. Andreas Fahrmeir, Prof. Dr. Dieter Hein, Lee Jackson, Prof. Dr. Ranald Michie, Dr. Rudolf Muhs, Prof. Dr. Werner Plumpe, Prof. Dr. Michael Rothmann, Dr. Michael Schaich, Prof. Dr. Margrit Schulte-Beerbühl

Programm_Wirtschaftskulturen_Frankfurt_London